Entgegen der schlechten Wetterprognosen scheinte in Hofweier wieder die Sonne!

Und mit der Sonne lachte der RSV Hofweier ob eines schönen interessanten Renntages mit mehreren Höhepunkten.

Klasse Sport, erfolgreiche Hofweirer Rennfahrer, ein neues Rennprogramm zur Mittagszeit, leckeres Essen von vielen Helfern und dies alles für viele Zuschauer.

Die Senioren eröffneten in gewohnter Weise den Renntag, gefolgt mit den Schülern U13. Hier gelang Lokalmatador Felix Bauer mit dem dritten Platz der Sprung auf das Treppchen. Dann kam etwas neues: Die erste Hohberger Dorfmeisterschaft als Radstaffel ausgetragen. Es gewann verdient der Turnverein Hofweier. Der RSV Hofweier gratuliert den Siegern. Die zweite Neuerun kam direkt im Anschluß: Zwei Promirennen: Eines über drei Runden um den Kirchberg, das vom Hofweirer Unternehmer Andreas Eble  vor Siegmar Fechner gewonnen wurde. Das zweite Rennen wurde zum Weltrekord: Bürgermeister Klaus Jehle mit drei Gemeinderäten fuhren gekonnt auf einer Rikscha mit Begleitrad auf der Zielgerade mit Wein, Baguette und Salami und verkösteten nicht nur die Zuschauer, sondern auch sich selbst. Anschließend ging der Nachwuchs zur Talentsuche an der Statr.

Im Jugendrennen fuhr RSV-Fahrer Manuel Ehrhardt das erste Mal in seiner jungen Laufbahn auf den dritten Platz, und dies beim Heimrennen war ein zusätzlicher Erfolg. Mit dem Sieg im Eliterennen durch den Lokalmatador Philipp Ries im Trikot der Racing Studens wurde der Renntag abgerundet.

Beim geselligen Festausklang konnte man den Tag noch einmal Revue passieren lassen.

Der RSV Hofweier bedankt sich bei allen Mitwirkenden und freut sich schon jetzt auf das 50-jährige Jubiläum 2014.

 

Bleibn Radsport Aktiv im RSV Hofweier


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.