Mit zwei zweiten Plätzen an diesem Wochenende setzte Juniorenfahrer Lukas Mild seine super Serie fort. Bereits am Samstag konnte er in Lingenfeld im Sprint den zweiten Platz belegen. Am Sonntag in Dierbach fuhr er zunächst mit einem Seniorenfahrer dem Feld davon, war aber zu früh auf sich alleine gestellt. Somit lies er sich wieder einholen und belegte dann im Schlußsprint erneut den zweiten Platz. Leider mussten die beiden Seniorenfahrer Uwe Stehle und Christian Feger nach einem Sturz und großen Schaden auf dem letzten Kilometer das Rennen aufgeben. Simon Mild kam in der Jugend bei beiden Rennen unter die besten 20. Amateur Daniel Mild kam in Lingenfeld mit dem Feld ins Ziel.

Wir gratulieren zu den guten Ergebnissen.

Bleib Radsport Aktiv im RSV Hofweier!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.